MO - FR 10 - 18 UHR
Hotline 040 76 11 85 01

Interessante Informationen zur Investition in Edelmetalle

Bei Edelmetallen ist es wie bei allen anderen Rohstoffen, dass die Preise aus verschiedenen Gründen schwanken können.

Dies gilt sogar für populärere Metalle wie Gold und Silber, obwohl der langfristige Wert dieser beiden Edelmetalle in der Regel ziemlich konstant bleibt.

Inhaltsverzeichnis

  • Preise für Edelmetalle in Euro
  • Das Angebot steigt
  • Geringere Nachfrage
  • Marktbedingungen
  • Weltweite Bedingungen
  • Natürliche Schwankungen
  • Wie man ein gut vorbereiteter Edelmetallinvestor ist
  • Numismatische seltene Münzen
  • Investieren in Bullionbarren
  • Der Begriff bezieht sich auf Scheideanstalten
  • Bullion entwickelte sich zu einem präziseren Begriff
  • Der Begriff wird häufig zur Beschreibung von ungemünztem Edelmetall verwendet
  • Standards für Bullionbarren erhalten den Wert und die Nachfrage
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in Bullionbarren zu investieren
  • Fazit

​Preise für Edelmetalle in Euro

Legierung1 Gramm50 Gramm250 Gramm500 Gramm
999 Gold55,30 €2.765,00 €13.825,00 €27.650,00 €
999 Platin28,12 €1.406,00 €7.030,00 €14.060,00 €
999 Palladium62,96 €3.148,00 €15.740,00 €31.480,00 €
999 Silber0,56 €28,00 €140,00 €280,00 €

Berechnen Sie den Wert Ihrer Edelmetalle

Das Angebot steigt

Mit der Verbesserung der Technologie wird es für einige größere Bergbaubetriebe einfacher, Edelmetalle zu fördern. Dies hat zur Folge, dass weniger Arbeit und Aufwand erforderlich sind, um die oft schwer zugänglichen Orte zu erreichen, an denen Edelmetalle in der Regel in natürlicher Form vorkommen. In manchen Situationen führt dies zu einem Angebotsüberhang. Wenn der Markt plötzlich gesättigt ist, kann es sogar bei gefragteren Metallen wie Gold zu Preiseinbrüchen kommen.

Geringere Nachfrage

Einige Edelmetalle werden in der Industrie verwendet, was die Nachfrage und die Preise erhöht. So ist die Nachfrage nach Silber weitgehend an seine industrielle Verwendung gebunden, insbesondere in der Elektronikfertigung, der Solarenergie und der Medizin. Wenn die industrielle Nachfrage aufgrund unvorhergesehener Umstände, wie der jüngsten weltweiten Pandemie, zurückgeht, können die Preise für bestimmte Edelmetalle fallen.

Marktbedingungen

Investoren und Branchenkenner stellen in der Regel fundierte Vermutungen darüber an, welche Maßnahmen die US-Notenbank ergreifen wird und wie sich die allgemeine Wirtschaftslage in einem bestimmten Zeitraum entwickeln wird. Diese Vorhersagen wirken sich häufig auf die Handelspraktiken und Preise aus, was zu einem Preisrückgang bei Edelmetallen führen kann, wenn die Marktaussichten nicht so rosig sind.

Weltweite Bedingungen

Die weltweiten wirtschaftlichen und politischen Bedingungen können sich ebenfalls auf die Marktbedingungen und Prognosen für die kommenden Quartale auswirken. Dies kann sich wiederum auf die Investitionsmuster in Edelmetalle auswirken. In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit besteht in der Regel ein erhöhtes Interesse an stabileren Anlagen wie Edelmetallen. Andere globale Sorgen können die Anleger jedoch so zögern lassen, dass sich die Preise in die andere Richtung bewegen.

Natürliche Schwankungen

Es gibt nicht immer einen eindeutigen Grund für einen Preisrückgang bei Edelmetallen. Wie bereits erwähnt, sind Gold, Silber und andere häufig gehandelte Rohstoffe natürlichen Schwankungen unterworfen, manchmal sogar innerhalb desselben Jahres. So gab es beispielsweise bei Gold sowohl Phasen mit extremen Höchstständen als auch mit erheblichen Tiefstständen. Dies kann auf natürliche Weise geschehen, oder es können besondere Umstände vorliegen, die sich auf die Spotpreise oder den aktuellen Marktwert auswirken.

Wie man ein gut vorbereiteter Edelmetallinvestor ist

Niedrigere Preise können für neue oder budgetbewusste Käufer sogar eine gute Sache sein. Solange Sie ein gut informierter Anleger sind und Ihre Edelmetallkäufe und -transaktionen mit einem klaren Plan abwickeln, sind Preisrückgänge im Allgemeinen verkraftbar. Steigern Sie Ihr Vertrauen in Edelmetallinvestitionen durch:

  • mit einem Anlageexperten zusammenarbeiten, der mit Edelmetalltrends vertraut ist
  • Achten Sie auf Marktmuster und Einflussfaktoren
  • klein anfangen, bis Sie ein besseres Gefühl für die Preisentwicklung bekommen
  • Mischen Sie Ihre Anlagen, damit Sie nicht vollständig von einem einzigen Edelmetall abhängig sind.

Numismatische seltene Münzen

Numismatische Münzen gehören zu den zeitlosen Metallen, die die Inflation am besten abfangen und sich langfristig als rentabel erwiesen haben. Das macht sie zu einer außergewöhnlichen Gelegenheit, die sich besonders für Zeiten der Unsicherheit eignet. In diesen turbulenten Zeiten ist es gut zu wissen, dass numismatische Goldmünzen oft eine "negative Wechselbeziehung" zu Aktien aufweisen. Das bedeutet, dass sie Ihnen helfen können, einen Teil der Verluste eines Papierportfolios auszugleichen. 

Investieren in Bullionbarren

Was bedeutet der Begriff „Bullion“ im Zusammenhang mit Gold, Silber und Platinbarren? Eines der vielen Wörter, die in der Welt der Edelmetalle häufig genannt werden, ist "Bullion", ein Begriff mit einer langen und faszinierenden Geschichte, die sich im Laufe der Zeit entwickelt hat. Heute wird dieser Begriff vor allem mit Gold und Silber in physischer Form in Verbindung gebracht.

Der Begriff bezieht sich auf Scheideanstalten

Man geht davon aus, dass das Wort "Bullion" von einem frühen Verweis auf die Scheideanstalten stammt, in denen Metallstücke einst veredelt wurden. Der Begriff selbst geht auf das französische Wort "bouillon" zurück, was "sieden" bedeutet. Wenn wir zu den Scheideanstalten zurückgehen, macht es Sinn, dass ein Wort, das sich auf den Siedeprozess bezieht, verwendet wurde, um zu beschreiben, was mit Gold, Silber und anderen Metallen in den sogenannten Schmelzhäusern geschah, als Handwerker verschiedene physische Formen schufen.

Bullion entwickelte sich zu einem präziseren Begriff

Wie viele andere Begriffe hat sich auch der Begriff Goldbarren im Laufe der Zeit weiterentwickelt und hat heute eine genauere Bedeutung als früher, als er sich einfach auf das Schmelzen von Metallen bei sehr hohen Temperaturen bezog. Heute wird der Begriff hauptsächlich für Gold und Silber mit einem Reinheitsgrad zwischen 99,5 und 99,9 Prozent verwendet. Genauer gesagt, bezieht sich der Begriff Goldbarren in der Regel auf Barren, Barren und Münzen in diesem Reinheitsbereich.

Der Begriff wird häufig zur Beschreibung von ungemünztem Edelmetall verwendet

Da es schwierig ist, bestimmte Edelmetalle in reiner Form zu verarbeiten, werden bei der Herstellung von Edelmetallbarren häufig auch andere Metalle verwendet. Dies geschieht, um die Festigkeit und Haltbarkeit des Endprodukts zu erhöhen. Schließlich sind Edelmetalle in fester Form sehr wertvoll, so dass die meisten Anleger etwas bevorzugen, das sich gut halten wird. Wenn andere Metalle in der Mischung enthalten sind, wird Goldbarren technisch gesehen als ungetrennter Goldbarren betrachtet, obwohl stattdessen oft der allgemeine Begriff "Bullion" verwendet wird.

Standards für Bullionbarren erhalten den Wert und die Nachfrage

Bullionbarren werden von Anlegern, die ihr Portfolio diversifizieren wollen, wegen ihres Eigenwertes sehr geschätzt, insbesondere in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit. Dies wäre wahrscheinlich nicht der Fall, wenn es nicht so strenge Standards gäbe, die regeln, was offiziell als Bullionbarren eingestuft werden kann. An den großen Goldmärkten der Welt werden in der Regel hohe Mengen gehandelt, weil man von Gold einen bestimmten Wert und eine bestimmte Qualität erwartet.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in Bullionbarren zu investieren

Der Zugang zum Edelmetallmarkt kann auch auf andere Weise als durch physische Edelmetalle erfolgen. Eine der gängigsten Möglichkeiten sind börsengehandelte Fonds (ETFs). In diesem Fall handelt es sich in der Regel um ein Gold- oder Silberzertifikat. Mit physischen Edelmetallen können Sie auch dann investieren, wenn Sie sich nur einen begrenzten Betrag leisten können. Der Grund dafür ist, dass es physische Bullionbarren in einer Vielzahl von Größen und Varianten gibt. Wenn Sie ein wenig recherchieren, sollten Sie in der Lage sein, Käufe zu tätigen, die Ihnen gefallen und zu Ihrem Budget passen.

FAZIT

Egal, ob Sie ein erfahrener Edelmetallsammler oder ein neuer Investor sind, der Goldbarren kaufen möchte, sollten Sie sich bei den oben aufgeführten Aussagen darüber im Klaren sein, dass Meinungen und die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Erträge sein kann.  Edelmetalle sind, wie alle Investitionen, mit Risiken behaftet. Edelmetalle und Münzen können in Abhängigkeit von einer Vielzahl von Faktoren an Wert gewinnen, an Wert verlieren oder gleich bleiben. Die Entscheidung, Edelmetalle zu kaufen, zu verkaufen oder zu leihen und welche Edelmetalle zu kaufen, zu leihen oder zu verkaufen sind, liegt im alleinigen Ermessen des Kunden. Daher ist es vor jeder Investition in Edelmetalle ratsam, sich eingehend mit dem Thema auseinander zu setzen.