MO - FR 10 - 18 UHR
Hotline 040 76 11 85 01

VORTEILE VON PALLADIUM GEGENÜBER PLATIN UND WEIßGOLD

Kurze Definition von Palladium

Palladium, ein Mitglied der Platingruppe, ähnelt im Aussehen dem Platin, mit silberweißem Metallglanz und heller Farbe. Spezifisches Gewicht 12, leichter als Platin, starke Duktilität. Der Schmelzpunkt ist 1555 ℃, und die Härte ist 4-4,5, die etwas härter als Platin ist.

Es ist nicht löslich in organischer Säure, kalter Schwefelsäure oder Salzsäure, aber löslich in Salpetersäure und Königswasser. Es ist nicht leicht zu oxidieren und verliert unter normalen Bedingungen an Glanz. Palladium ist eines der seltensten Edelmetalle der Welt.

Nur wenige Länder wie Russland und Südafrika produzieren Palladium, und die jährliche Gesamtproduktion beträgt weniger als 8 % der Goldproduktion.

Aktuelle Ankaufspreise für Palladium in Euro

PalladiumlegierungGewichtAnkaufspreis
999er Palladium15 Gramm693,30 €
950er Palladium15 Gramm623,40 €
750er Palladium15 Gramm520,65 €
600er Palladium15 Gramm398,55 €
500er Palladium15 Gramm287,10 €

Berechnen Sie den Wert Ihrer Edelmetalle

Förderung der Palladiummenge steigt

Bereits im Jahr ist die Palladiumproduktion von 649000 Unzen auf 729000 Unzen angestiegen. Palladium hat das Aussehen und die Haltbarkeit von Platin, ohne dass es so viel kostet. In der Regel kostet ein Schmuckstück aus Palladium etwa zwei Drittel weniger als das gleiche aus Platin. Palladium wiegt ungefähr so viel wie Gold und ist ebenso formbar, so dass es sich leicht in jedes Design einpassen lässt. Palladium wurde erstmals im Jahre 1802 erwähnt und ist also eine relativ junge Entdeckung und debütierte als Schmuckmetall erst im Jahre 1939, als Platin während des Zweiten Weltkriegs zu einer "strategischen Ressource" der Regierung erklärt wurde und Palladium die Rolle des Schmuckmetalls übernahm. Palladium gehört zur Gruppe der Platinmetalle, hat aber eine viel geringere Dichte. Es fühlt sich in der Hand viel leichter an als Platin. Diese "Leichtigkeit" ermöglicht es, es für recht aufwändige Fassungen zu verwenden. Im Laufe der Jahre wurde Palladium vor allem zur Herstellung von Weißgoldlegierungen verwendet, da es von Natur aus weiß ist und daher keine Rhodiumbeschichtung erforderlich ist. Als eigenständiges Schmuckmetall hat es erst in jüngster Zeit an Beliebtheit gewonnen, was auf Verbesserungen beim Gießen und einen starken Anstieg des Platinpreises zurückzuführen ist.

Vorteile von Palladium im Kurzüberblick

  • Glänzend silbrig-weiß
  • Leichter und billiger als Platin
  • Dauerhafte Farbe
  • Hypoallergen
  • Etwa 45% günstiger als Platin

VORTEILE VON PALLADIUM

  • Im Gegensatz zu Weißgold verblasst die von Natur aus strahlend weiße" Farbe von Palladium nicht mit der Zeit und muss nicht nachbeschichtet werden. Seine Farbe bleibt ewig erhalten.
  • Palladium hat das Aussehen und die Haltbarkeit von Platin, ohne dass es so viel kostet. In der Regel kostet ein Schmuckstück aus Palladium etwa zwei Drittel wenigerals das gleiche aus Platin.
  • Palladium wiegt ungefähr so viel wie Gold und ist ebenso formbar, so dass es sich leicht in jedes Design einpassen lässt.
  • Palladium ist stabil und resistent gegen Säureangriffe. Palladium ist nahezu frei von Verunreinigungen und von hoher Reinheit.
  • Aufgrund des hohen Reinheitsgrades von Palladium, der in Schmuckstücken verwendet wird, ist das Metall in der Regel hypoallergen. Es gibt keine häufigen Auslöser für Metallempfindlichkeiten und Allergien wie Nickel, Zink oder Kobalt, so dass Palladium ein sicheres Metall zum Tragen ist.

Wozu wird Palladium verwendet?

Der größte Teil des Palladiums, mehr als 80 %, wird in diesen Geräten verwendet, die giftige Gase wie Kohlenmonoxid und Stickstoffdioxid in weniger schädlichen Stickstoff, Kohlendioxid und Wasserdampf umwandeln. In weitaus geringerem Umfang wird es auch in der Elektronik, der Zahnmedizin und in Schmuck verwendet.

Wozu wird Palladium als Katalysator verwendet?

Die Hauptanwendung von Palladium ist jedoch die Verwendung in Autokatalysatoren (oft in Kombination mit Rhodium); das Palladium dient als Katalysator, um umweltschädliche Kohlenwasserstoffe, Kohlenmonoxid und Stickoxide im Auspuff in Wasser, Kohlendioxid und Stickstoff umzuwandeln.

123