MO - FR 10 - 18 UHR
Hotline 040 76 11 85 01

Milchflecken auf Silbermünzen - was tun?

Milchflecken auf Silbermünzen entfernen

Bei Milchflecken auf Silbermünzen handelt es sich um helle, fast weiße Ablagerungen, die sich auf Silbermünzen gebildet haben. Häufig treten diese Ablagerungen vollkommen unerwartet entweder in kleinen Flecken oder großflächig auf. Diese Milchflecken bereiten Münzsammlern, Museen, Ausstellungen und Anlegern gleichermaßen ein großes Ärgernis. Bislang ist ein absolut sicherer Schutz nicht gegeben. Leider lassen sich diese Milchflecken auch nicht so einfach entfernen, ohne die Münze in Mitleidenschaft zu ziehen. Die unschönen Veränderungen an der Münzoberfläche können auch einen erheblichen negativen Einfluss auf den Wert der Münzen haben.

Geheimnisvolle Fleckenbildung

Das Problem mit den Milchflecken trat erstmalig bei der bekannten Sammlermünze, der Maple-Leaf-Silbermünze im Jahre 1988 auf. Die Royal Canadian Mint, kann sich dieses Phänomen nicht erklären und suchen selbst nach der Ursache. Da aber die Fleckenbildung nicht nur auf den Silbermünzen der Royal Canadian Mint auftreten, handelt es sich um ein globales Problem. Ein Problem, dessen Ursachen und Behebung bis heute nicht geklärt ist. Bei manchen Münzen treten die Milchflecken bereits im Jahr der Prägung auf, bei anderen Münzen erst nach einer geraumen Zeit. Auch kommt es vor, dass Münzen aus einer Prägung von den Flecken betroffen sind und andere wiederum gar nicht. Auch die Art der Flecken unterscheidet sich voneinander.

Mögliche Gründe der Milchfleckenbildung

Da durch die Milchfleckenbildung auf Silbermünzen einen erheblichen Schaden für alle Beteiligte darstellt, wird seit vielen Jahren fieberhaft nach der Ursache und einer Lösung gesucht. So vermutet die Royal Canadian Mint, dass die Ursache wohlmöglich in der Produktionsstätte der Münzen zu suchen ist. Es wird vermutet, dass bei der Reinigung der Ronden sich Reste von Reinigungsmitteln gesammelt haben können und somit partiell die die Fleckenbildung verursachen. Seit dem Jahr 2018 hat die Royal Canadian Mint eine spezielle Beschichtung für die Münzen entwickelt, wodurch das Milchflecken-Problem verringert werden soll. Ein 100%-ige Garantie, dass sich in der Zukunft keine Milchflecken mehr bilden, ist jedoch nicht gegeben.

Preis Feinunze Silbermünze - 999 Silber

GewichtPreis
31,1 Gramm (Feinunze Silber)18,97 €

Berechnen Sie den Wert Ihrer Edelmetalle

Entfernung von Milchflecken

In der Regel gilt, dass bei jeder Methode, Milchflecken zu entfernen, sichtbare Kratzer oder Beschädigungen, wenn auch nur mit Hilfe eines Mikroskops erkennbar, sich nicht vermeiden lassen. Dennoch gibt es eine Reihe von mechanischen und nicht mechanischen Methoden, den Milchflecken zu Leibe zu rücken. Zu den mechanischen Methoden zählen der Radiergummi, Zahncreme-Behandlung, Silberreinigungstuch oder Natron Pulver. Eine andere Möglichkeit besteht mit einem speziellen Tauchbad. Bevor hier näher auf die einzelnen Reinigungsmethoden eingegangen wird, sei erwähnt, dass jeder Versuch auf eigene Gefahr gestartet wird. Daher ist es ratsam, die gewünschte Reinigungsmethode erstmal nur mit einer Münze durchgeführt wird, bei der ein Misslingen in Kauf genommen werden kann. Jede Form von mechanischer Reinigung einer Münze sollte vor einem Wiederverkauf entsprechend gekennzeichnet werden.

Reinigung mit Zahncreme

Hierzu eignet sich eine besonders feine Zahncreme ohne Putzpartikel. Führen Sie die Reinigung nur mit den bloßen Händen durch, damit unnötige Kratzerbildung vermieden wird. Nachdem die Münze gründlich mit lauwarmem Wasser abgespült worden ist, sollte sie mit einem weichen Tuch vorsichtig getrocknet werden. Durch diese Methode werden die Milchflecken jedoch nicht zu 100% verschwinden jedoch schwächer erscheinen. Eine leichte Kratzerbildung lässt sich ebenfalls nicht vermeiden.

Natron Pulver

Bei leichteren Milchflecken eignet sich Natron Pulver. Das Natron Pulver wird in Wasser aufgelöst und auf die Münze aufgetragen und anschließend vorsichtig abgerieben. Nach dem Spülgang mit fließendem Wasser wird die Münze zum Trocken auf ein Tuch gelegt. Bei vorsichtiger Behandlung sind Kratzer mit dem bloßen Auge kaum erkennbar.

Radiergummi

Bei dieser mechanischen Reinigungsmethode wird ein sehr weicher und neuer Radiergummi verwendet um die Milchflecken abzureiben. Vor Anwendung des Radiergummis muss die Münze gereinigt sein, um Krater zu vermeiden. Leider lassen sich Milchflecken in Vertiefungen nur schwer erreichen. Anschließend wird die Münze unter fließendem abgespült. Bei sehr kalkhaltigem Leitungswasser empfiehlt sich destilliertes Wasser zu nehmen. Verschiedene Versuche haben jedoch gezeigt, dass die radierte Fläche sehr stark in Erscheinung tritt.

Silbereinigungstuch

Ein handelsübliches Silbereinigungstuch wird häufig zur Reinigung von Silbermünzen verwendet. Bei geringen Milchflecken kann die vorsichtige Anwendung eines Silbereinigungstuchs die Fleckenbildung verringern. Die partielle Anwendung eines solchen Reinigungstuches hinterlässt jedoch einen unnatürlichen Glanz auf den Münzen, der in der Fachwelt auch als Katzenglanz bekannt ist. Dieser Katzenglanz kann den Wert einer Münze verringern.

Silbertauchbad

Ein spezielles im Fachhandel übliches Silbertauchbad für Münzen ein in der Regel eine schonende Methode, um Milchflecken von Silbermünzen zu entfernen. Der Vorgang ist schnell durchgeführt, da die betroffenen Münzen lediglich nur wenige Sekunden in dem Tauchbad verbleiben müssen. Danach werden die Münzen mit fließendem Wasser abgespült und vorsichtig mit einem weichen Tuch getrocknet. Leider führt auch diese Methode nicht bei allen betroffenen Münzen zu dem gewünschten Erfolg.

Milchflecken vermeiden

Da es sich bei den zuvor aufgezeigten Methoden zur Entfernung von Milchflecken auf Silbermünzen gezeigt hat, dass diese nur schwer zu entfernen sind, sollten Ihre Münzen von Anfang an entsprechend vor Milchflecken geschützt werden. Es ist davon auszugehen, dass Milchflecken aufgrund von Reaktionen der Münzoberfläche im Zusammenhang mit Luftfeuchtigkeit entstehen können. Einen sicheren Schutz vor Luftfeuchtigkeit bietet das Vakuumieren der Münzen in ihrer Münzkapsel. Dieser Vorgang zieht jegliche Luft aus der Folie und schützt die Münzen vor äußeren Einflüssen.

123