MO - FR 10 - 18 UHR
Hotline 040 76 11 85 01

Weißgold vs. Gelbgold vs. Roségold

Drei Arten von Gold

Es gibt drei unterschiedliche Arten von Gold, die in den verschiedensten Legierungsformen auftreten: Weißgold, Roségold und Gelbgold. Bei allen drei Varianten handelt es sich um eine Goldlegierung, die sich jedoch im Einzelnen in ihrer Farbe und in ihrer Zusammensetzung deutlich voneinander unterscheiden.

Eine technische Antwort darauf, welche dieser drei Goldarten nun die Bessere sei, gibt es nicht. Grundsätzlich aber gilt, dass bei der Wahl der Goldart lediglich der persönliche Geschmack, der aktuelle Trend und möglicherweise der Hautton ausschlaggebend sind.

Berechnen Sie den Wert Ihrer Edelmetalle

Weißgold

Weißgold besteht aus einer Legierung aus reinem Gold und weißen Metallen wie Nickel, Silber und Palladium. Seinen strahlenden Glanz verdankt Weißgold in der Regel einer Rhodiumbeschichtung. Nach Fertigstellung eines Schmuckstücks wird dieses mit einer Rhodiumschicht überzogen. Weißgold besteht nicht vollständig aus Gold, da reines Gold viel zu weich für eine Verarbeitung wäre. Die anderen Metalle tragen dazu bei, das Gold zu verstärken und seine Haltbarkeit für Schmuckstücke zu erhöhen. Der Wert von Weißgold hängt von der Karatzahl ab. Je höher die Karatzahl ist, desto höher ist der Goldgehalt.

Vorteile / Nachteile Weißgold

Zu den Vorteilen von Weißgold gehört:

  • dass es erschwinglicher ist als Platin.
  • dass es derzeit beliebter ist als Gelbgold.
  • mit stärkeren Metallen legiert ist als Gelbgold, wodurch es haltbarer und kratzfester ist.
  • dass es weiße Diamanten besser als Gelbgold zur Geltung bringt.
  • dass es besonders gut zu hellen Hauttönen passt.

Zu den Nachteilen von Weißgold gehört:

  • Bei regelmäßigem Gebrauch muss nach einer gewissen Zeit die Rhodiumbeschichtung erneuert werden, um die Farbe und den Glanz zu erhalten. Dieser Vorgang kann zu zusätzlichen Kosten führen, sofern er nicht vom Juwelier kostenlos angeboten wird.
  • Sofern dem Weißgold Nickel beigefügt worden ist, kann dies zu allergischen Reaktionen führen. Sofern Weißgold hypoallergen sein sollte, darf bei der Legierung mit anderen Metallen kein Nickel enthalten sein.

Gelbgold

Gelbgold besteht aus reinem Gold gemischt mit Legierungsmetallen wie Kupfer und Zink. Die Menge von reinem Gold in einem Schmuckstück hängt von seiner Karatzahl ab:

  • 24 Karat: 99,9% Feingoldgehalt
  • 22 Karat: 91,7% Feingoldgehalt
  • 18 Karat: 75% Feingoldgehalt
  • 14 Karat: 58,3% Feingoldgehalt

Ein höherer Karat-Betrag bedeutet einen reineren Goldgehalt. Dies bedeutet jedoch auch ein weniger haltbares Metall. Aus diesem Grund wird für die Herstellung von Schmuckgegenständen in der Regel 14- oder 18-karätiges Gold verwendet.

Vorteile / Nachteile Gelbgold

Zu den Vorteilen von Gelbgold gehören:

  • dass es die hypoallergenste aller drei Goldfarben ist.
  • dass es statistisch gesehen das beliebteste Metall ist, das für Hochzeits- und, Verlobungsringe verwendet wird.
  • dass es die reinste Farbe von allen Goldfarben ist.
  • dass es sich von allen drei Goldfarbtypen ist es am einfachsten pflegen lässt.
  • dass es auch Diamanten eines niedrigeren Farbgrades gut zur Geltung bringt.
  • dass es sich am besten von allen anderen Goldarten verarbeiten lässt.

Zu den Nachteilen von Gelbgold gehören:

  • dass regelmäßig poliert und gereinigt werden muss.
  • dass es anfällig für Dellen und Kratzer ist.

Preis Gelbgold in Euro je Gramm

LegierungPreis
333 Gelbgold15,59 €
585 Gelbgold27,32 €
750 Gelbgold35,19 €

Weißgold vs. Gelbgold

Der Hauptunterschied zwischen Weißgold und Gelbgold ist die Farbe. Weißgold wird mit weißen Metallen wie Nickel vermischt, während Gelbgold mit gelben Metallen wie Kupfer vermischt wird. Weißgold hat ein strahlend weißes Aussehen und Gelbgold einen leuchtenden Gelbton. Einige bevorzugen den Goldton von Gelbgold, während andere Weißgold bevorzugen. Die Farbe des Goldes richtet sich also voll und ganz nach den persönlichen Vorlieben.

Es gibt noch ein paar andere kleine Unterschiede zwischen Weißgold und Gelbgold. Gelbgold ist hypoallergener als Weißgold und einfacher zu pflegen. Weißgold ist etwas stärker als Gelbgold, wodurch es haltbarer ist. Die Kosten für Weißgold und Gelbgold sind relativ gleich, da sie beide aus Gold und anderen Legierungsmetallen hergestellt werden.

Preis Weißgold in Euro je Gramm

LegierungPreis
333 Weißgold15,59 €
585 Weißgold27,32 €
750 Weißgold35,19 €

Roségold

Roségold besteht aus reinem Gold gemischt mit Kupfer- und Silberlegierungen. Das Kupfer und Silber tragen dazu bei, es zu verstärken und ihm seine rosarote Farbe zu verleihen. Je mehr Kupfer verwendet wird, desto intensiver erscheint der Rotton des Goldes. Eine übliche Mischung - oder Legierung - für Roségold besteht zu 75% aus Gold und 25% aus Kupfer (18K). Roségold umfasst die ganze Familie der Rot-, Rosé- und Rotgoldtöne.

Vorteile / Nachteile Roségold

Zu den Vorteilen von Roségold gehört:

  • dass Roségold läuft nicht anläuft.
  • dass es sehr haltbar, da die Festigkeit von Kupfer die Herstellung von Roségold haltbarer macht als Gelb- oder Weißgold.
  • dass es sich fast allen Hauttönen gut anpasst.

Zu den Nachteilen von Roségold gehört:

  • dass es regelmäßig poliert und gereinigt werden muss.
  • dass es bei manchen Personen allergische Reaktionen hervorrufen kann und ist kein hypoallergenes Metall ist.

Roségold vs. Rotgold

Roségold und Rotgold sind fast gleich, mit leichten Unterschieden in Zusammensetzung und Aussehen. Beide Goldfarben bestehen zu 75% aus Feingold in Kombination mit Kupfer- und Silberlegierungen. Bei Roségold besteht die Legierung aus 75% Feingold, 22,25% Kupfer und 2,75% Silber während bei Rotgold die Legierung aus 75% Feingold und 25% Kupfer besteht.

Preis Rosegold in Euro je Gramm

LegierungPreis
333 Rosegold15,59 €
585 Rosegold27,32 €
750 Rosegold35,19 €