MO - FR 10 - 18 UHR
Hotline 040 64539254

Kann reines Gold rosten?

Völlig reines Gold rostet nicht und läuft nicht an. Bevor Sie aufatmen, sollten Sie wissen, dass das meiste Gold, das hergestellt und verkauft wird, nicht zu 100 Prozent rein ist. Daher ist es möglich, dass Gold in den heute üblichen Formen rostet oder anläuft. 

Zahngold123, auf die sich Sammler wegenihres Service verlassen, gehen im Folgenden näher auf dieses Thema ein und geben einige Tipps, wie Sie Ihr Gold vor Rost und ähnlichen Prozessen schützen können, die sein Aussehen und seinen Wert beeinträchtigen könnten.

Aktuelle Ankaufspreise für Feingold in Euro im Ankauf

1 Gramm5 Gramm20 Gramm31,1 Gramm50 Gramm
69,90 €349,50 €1.398,00 €2.173,89 €3.495,00 €

Live Edelmetall Rechner

Berechnen Sie den Wert Ihrer Edelmetalle

Warum Gold (normalerweise) rostanfällig ist

Wie bereits erwähnt, ist das meiste Gold, das Sie heute in fester Form finden, nicht ganz rein. Der Grund dafür ist, dass reines Gold extrem weich und verformbar ist. Deshalb wird es oft mit Legierungen vermischt, um seine Festigkeit zu erhöhen und seine Form zu erhalten. Viele der für die Goldherstellung verwendeten Goldlegierungen sind zwar korrosions- und rostbeständig, aber es besteht dennoch die Möglichkeit, dass Rost auftritt.

Was ist Rost?

Rost wird auch als Korrosion bezeichnet und ist ein hydratisiertes Metalloxid. Er entsteht, wenn Metall mit Feuchtigkeit und Sauerstoff reagiert, ein Prozess, der als Oxidation bezeichnet wird. Wenn ein Metall nicht von der Oxidation betroffen ist, gilt es als "edel". Da Gold als das edelste aller Metalle gilt, rostet es nicht, wenn es rein ist.

Wie erkennt man Rost auf Gold?

Da Gold nicht korrosiv ist, sind es die zusätzlichen Metalle im Gold, wie z. B. Kupfer, die tatsächlich rosten und die sichtbaren roten oder rotbraunen Flecken verursachen. Selbst Gold, das zu 99,99 Prozent rein ist, kann aufgrund der 0,01 Prozent, die aus einem anderen Metall bestehen, Rostflecken aufweisen. Obwohl dies eher selten vorkommt, ist es dennoch möglich, dass solche winzigen Partikel mit Sauerstoff oder anderen Chemikalien reagieren und Rost bilden.

Goldmünzen sind anfälliger für Rost

Bei der Gestaltung von Goldmünzen wird häufig auf Langlebigkeit geachtet, da Gold in dieser Form eher regelmäßig gehandhabt wird. Aus diesem Grund ist der prozentuale Anteil an tatsächlichem Gold in den meisten Münzen geringer als bei Goldbarren. Aus diesem Grund neigen Goldmünzen dazu, zu rosten. Dies kann auch auf bestimmte Goldschmuckstücke zutreffen.

Gold und Anlaufen

Ob Gold anlaufen kann oder nicht, hängt auch vom prozentualen Anteil der anderen Elemente im Gold ab. Da das am häufigsten gehandelte und produzierte Gold nicht ganz rein ist, kann es unter den richtigen Bedingungen zu einem Anlaufen kommen, d. h. zu einem Verlust des Glanzes.

Reinigung von angelaufenem Gold und Vorbeugung gegen Rost

Wenn Sie Gold haben, das Sie nicht lagern und aufbewahren, ohne es jemals zu berühren, kann es anlaufen. Sollte dies der Fall sein, können Sie den Glanz mit warmem Wasser und einem milden Reinigungsmittel sowie sanftem Reiben mit einem weichen Tuch wiederherstellen. Um Rost auf Gold zu vermeiden, das Sie in nahezu perfektem Zustand aufbewahren möchten, minimieren Sie das Risiko von Rostproblemen, indem Sie:

  • Ihr Gold an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren
  • die Luftfeuchtigkeit im Lagerraum niedrig halten
  • Gold nicht in der Nähe von anderen Metallen aufbewahren, die eine Reaktion der anderen Metalle im Gold auslösen könnten

Besteht die Gefahr das Silber rosten kann?

Silber kann oxidieren, was oft als "Anlaufen" oder "schwarze Patina" bezeichnet wird, aber es rostet nicht im herkömmlichen Sinne wie Eisen. Die Oxidation von Silber entsteht durch eine Reaktion mit Schwefelverbindungen in der Luft, insbesondere Schwefelwasserstoff. Diese Reaktion führt zur Bildung einer dünnen Schicht aus Silbersulfid auf der Oberfläche des Silberschmucks oder Gegenstands. Diese Schicht ist in der Regel schwarz oder dunkelgrau und kann das Silber trüben und seinen Glanz vermindern. Obwohl Silber oxidieren kann, ist es im Vergleich zu anderen Metallen immer noch relativ beständig gegenüber Korrosion. Die Oxidschicht kann durch Reinigen oder Polieren leicht entfernt werden, um den ursprünglichen Glanz des Silbers wiederherzustellen. Es ist ratsam, Silberschmuck und -gegenstände regelmäßig zu pflegen, um eine übermäßige Oxidation zu verhindern und ihre Schönheit zu bewahren.