MO - FR 10 - 18 UHR
Hotline 040 76 11 85 01

Verkauf von altem Goldschmuck und Altgold

Der Schmuck existiert seit jeher. Es ist das Spiegelbild einer Epoche und unterliegt den Launen der wechselnden Moden. Meistens besteht es aus Edelmetallen wie Gold, Platin und Silber. Die Meister- oder Herstellerpunze hat die Form einer Raute, die sich aus dem Anfangsbuchstaben des Namens zusammensetzt und mit einem Symbol versehen ist. Die Garantiestempel bescheinigen den Goldanteil der Waren. Zahlreiche Designer und Kunsthandwerker haben die Geschichte des Schmucks geprägt. Und dennoch kann es vorkommen, dass sich in vielen Haushalten Schmuckgegenstände aus Gold, Silber oder Platin befinden, die schon jahrelang ungenutzt in der Schublade liegen. Für diesen Schmuck gibt es eine sinnvolle Verwendung, indem man ihn an einen seriösen Goldankauf verkauft.

Altgold trägt zur Nachhaltigkeit bei

Der Goldabbau ist eine extrem umweltschädliche Aktivität, die Milliarden Liter Wasser verbraucht, ganz zu schweigen von der Gefährlichkeit und der Ausbeutung von Kindern. So fehlt  es nicht an Argumenten, die für das Recycling von altem Schmuck, der in Schubladen schlummert.

Was bezeichnet man als "ALTGOLD"?

Unter Altgold versteht man im Allgemeinen:

  • alten Schmuck,
  • alte Uhren, 
  • Zahngold,
  • verschiedene Gegenstände aus Gold oder anderen Edelmetallen
  • oder Goldschrott

die oft zu Hause aufbewahrt, aber nicht benutzt werden. Sie sind ziemlich alt, abgenutzt oder zerbrochen, sodass ihre Besitzer sie nicht mehr oder nur noch selten tragen. 

Was ist das Prinzip von Goldankäufern?

Das Prinzip von Goldankäufern ist, dass man Goldgegenstände, Schmuck, Münzen, Zahngold usw. schon ab geringen Mengen zum aktuellen Tageskurs ankauft. Dieses Unternehmen verkauft den wertvollen Stoff dann weiter. Gold wird eingeschmolzen, um viele verschiedene Bereiche wie Schmuck, elektronische Bauteile, Luft- und Raumfahrt usw. zu versorgen.

Die Bestimmung des Wertes von altem Schmuck oder Bruchgold

Wenn Sie uns Schmuck oder Gegenstände aus Edelmetallen verkaufen möchten, die sich in einem schlechten oder kaputten Zustand befinden, können Sie sich jederzeit an vertrauensvoll an uns wenden. Um Ihnen einen möglichst fairen Schätzwert anzubieten, analysieren wir Ihren Goldschmuck mithilfe eines sogenannten Spektrometers, das den genauen Goldgehalt der Waren bestimmt und gleichzeitig verhindert, dass sie beschädigt werden.

Nach der Begutachtung wiegen unsere Experten den Goldschmuck mit einer zugelassenen Waage und machen Ihnen einen Ankaufsvorschlag, den Sie annehmen oder ablehnen können. Das Gutachten ist kostenlos, auch wenn Sie Ihren Schmuck nicht verkaufen möchten. Durch den Anstieg des Goldpreises in den letzten Jahren können Sie für Ihren alten Schmuck einen stattlichen Betrag erhalten. Zahngold123 erhalten Sie auf der Grundlage des aktuellen Goldpreises immer einen angemessenen Preis für Ihr Altgold. Der Wert Ihres Schmucks hängt von drei Faktoren ab, nämlich dem Spotpreis für Gold, dem Gewicht Ihres Schmuckstücks und dem Goldgehalt (Karat) Ihres Schmucks. 

Der Unterschied zwischen den unterschiedlichen Karatangaben

Goldkarat ist die Einheit, die verwendet wird, um die Menge an reinem Gold anzugeben. Je höher das Karat, desto mehr Gold ist in einem Schmuckstück oder einem Gegenstand eingebettet. Die Reinheit (oder Qualität) von Gold wird in Karat (ct) ausgedrückt. Feingold hat einen Reinheitsgrad von 24 ct. Dies bedeutet, dass das Schmuckstück oder die Münze aus reinem Gold hergestellt ist. 24 Karat Gold ist jedoch ein sehr weiches Metall. Es wird daher kaum zur Herstellung von Schmuck verwendet. Bei Münzen ist dies jedoch nicht ungewöhnlich, z. B. bei der Maple Leaf, dem 50$ Buffalo und dem australischen Nugget. Um Gold härter und besser verwendbar zu machen, kann es mit einem anderen Metall wie z. B. Kupfer vermischt werden. Man spricht dann von einer Legierung. Der berühmte Krügerrand ist ein gutes Beispiel dafür. Er hat einen Feingehalt von 22 ct und wird aus einer Gold- und Kupferlegierung hergestellt. Daher kommt auch die eher 'orangefarbene' Farbe dieser Münze.

Es gibt bestimmte feste Verhältnisse:

24 Karat = 99,99 % reines Gold

24 Karat Gold ist eigentlich zu weich, um daraus Schmuck herzustellen. Das Schmuckstück könnte dann leicht verbogen oder beschädigt werden. Durch die Zugabe von anderen Metallen wird das Gold härter. Diese Zugabe (Legierung) bestimmt die Farbe des Goldes. Es gibt einige Anlagemünzen, die aus reinem Gold bestehen, wie z. B. die Maple Leaf, die Buffalo oder die Philharmoniker Münzen. Diese Münzen sind daher sehr anfällig.

22 Karat = 91,6% reines Gold

Die meisten Münzen bestehen aus 22-karätigem Gold. Dieser Reinheitsgrad in Schmuckstücken ist möglich, kommt aber nicht häufig vor. Wenn dies der Fall ist, finden Sie auf dem Schmuckstück einen Stempel mit der Nummer 916.

18 Karat = 75% reines Gold

Die meisten Schmuckstücke bestehen aus 18-, 14- oder 9-karätigem Gold.Manchmal finden Sie einen Stempel mit der Zahl 750 auf dem Schmuckstück. Das bedeutet, dass das Schmuckstück zu 75 % aus Gold besteht, also 18 Karat.

14 Karat = 58,5 % reines Gold

Wenn das Schmuckstück 14 Karat Gold enthält, wird dies durch einen Stempel mit der Nummer 585 angezeigt. Das bedeutet, dass das Schmuckstück 58,5 % Gold enthält.

9 Karat = 37,5% reines Gold

Manchmal finden Sie auf dem Schmuckstück einen Stempel mit der Nummer 375. Das bedeutet, dass das Schmuckstück 37,5 % Gold enthält.

Bestimmung des Goldgehalts

Für die Bestimmung des Goldgehalts wird in der Regel ein objektives Testsystem mit einem Prüfstein und einer Reagenzflüssigkeit verwendet. Der Prüfstein ist ein schwarzer Lydit, den wir zum Testen von Gold verwenden. Es gibt verschiedene Arten von Reagenzflüssigkeit: für 9, 14, 18 und 24 Karat. 24-karätiges Gold ist eher selten, da es sich um die reinste Form von Gold handelt. Der Goldgegenstand wird zunächst über den Prüfstein gezogen, sodass ein Strich auf dem Stein zurückbleibt. Dann wird ein Tropfen einer reaktiven Flüssigkeit auf den Strich gegeben, um zu überprüfen, ob der Gegenstand aus echtem Gold ist. Schließlich wird das Karat (die Reinheit) des Goldes mithilfe der verschiedenen Arten von Reagenzflüssigkeit bestimmt.

Was bedeutet eine Feinunze?

Der Goldpreis wird pro Feinunze (oder 'troy ounce' auf Englisch) festgelegt, die ungefähr 31,1 Gramm entspricht. Der Preis wird in US-Dollar angegeben.

Gründe für den Verkauf von altem Schmuck

Die Gründe, sich von altem Schmuck oder Münzen zu trennen, können sehr vielfältig sein. In der Regel handelt es sich um defekten oder aus der Mode gekommenen Schmuck. Aber es kann sich auch um vererbten Familienschmuck handeln und das Aufteilen des Erbes lässt sich nicht so einfach umsetzen. In diesem Fall scheint es oftmals vernünftiger zu sein, das erzielte Geld aus dem Schmuckverkauf zu teilen als den eigentlichen Schmuck. Es ist auch eine Möglichkeit, sich selbst eine Freude zu machen oder Rechnungen zu bezahlen oder sich eine lang ersehnte Reise davon zu finanzieren. 

Der Verkauf von Gold hat sehr viele Vorteile

Praktisch gesehen ist Gold für Privatpersonen in erster Linie eine potenzielle Quelle sofortiger Liquidität. Jeder, der Goldschmuck, Goldmünzen, Goldbarren oder Zahngold besitzt, kann dieses Gold an verschiedene Goldankaufsunternehmen verkaufen. Der Wiederverkauf von Gold hat den großen Vorteil, dass er verschiedene Bedürfnisse von Privatpersonen befriedigen kann: Sie möchten altes Gold loswerden, alten Schmuck recyceln oder schnell und effizient an Geld kommen, dann wenden Sie sich noch heute an Zahngold123.de