MO - FR 10 - 18 UHR
Hotline 040 76 11 85 01

Die wertvollsten und seltensten U.S. Münzen

Seit mehr als 225 Jahren stellt die Münzanstalt der Vereinigten Staaten Münzen her. Nach der Verabschiedung des Coinage Act von 1792 durch den US Kongress eröffnete die Regierung im Jahr 1793 die erste Münzstätte der Vereinigten Staaten von Amerika. Im Laufe der Jahre wurden in den acht Prägeanstalten des Landes viele Münzen hergestellt. Von einigen dieser Münzen wurden nur ein paar Dutzend hergestellt, während bei anderen Millionen geprägt wurden.  Selbst wenn eine Münze in den Jahren nach ihrer Entstehung reichlich vorhanden war, ist es möglich, dass nur noch wenige Exemplare existieren.

In den 1930er Jahren verbot die Regierung der Vereinigten Staaten den Bürgern den Besitz von Gold und beschlagnahmte die meisten Goldmünzen in Privatbesitz. Das bedeutet, dass viele vernichtet wurden. Diejenigen, die nicht eingeschmolzen wurden, wurden an sicheren Orten wie Fort Knox aufbewahrt oder aufgrund ihres historischen Wertes schließlich dem Smithsonian Museum in Washington übergeben. Während die meisten Münzen in den Umlauf gelangen, wurden einige der wertvollsten Münzen nie zum Kauf von Gegenständen verwendet. Einige Münzen kommen sogar nie in Umlauf, weil sie nie für diesen Zweck vorgesehen waren. Die US-Münzanstalt stellte in den 1700er, 1800er und frühen 1900er Jahren Probedrucke her, um die Stempel zu testen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde diese Praxis bis auf wenige Ausnahmen eingestellt. 

Preise für 999er Goldmünzen in Euro im Ankauf

1 Unze1/2 Unze1/4 Unze1/10 Unze1/20 Unze
1.670,38 €832,51 €417,33 €167,04 €83,25 €

Berechnen Sie den Wert Ihrer Edelmetalle

Wenn Sie sich für seltene Münzen aus den USA interessieren,  dann wird Ihnen diese Liste gefallen:

  1. Brasher-Doubloon aus dem Jahr 1787: Eigentlich ist die Brasher-Doubloon von 1787 keine gültige amerikanische Währung. Die Goldmünze wurde 1787 von Ephraim Brasher privat geprägt und war eine der ersten ihrer Zeit, die in den Vereinigten Staaten geprägt wurde. Brasher, der ein Nachbar von George Washington war, brachte auf einer Seite das Wappen von New York an und gravierte NOVA EBORACA COLUMBIA EXCELSIOR auf die Münze. Bei einer Auktion im Jahr 2018 wurde die Münze für 5.000.000 US Dollar verkauft.
  2. Draped Bust Quarter: Von 1786 und erneut von 1804 bis 1807 wurde der Draped Bust Quarter geprägt. Eine Ausgabe von 1796 kostet über 100.000 Dollar. Experten schätzen, dass etwa 10 Prozent der 6.146 im Jahr 1796 geprägten Münzen erhalten sind. Während die Draped-Bust-Viertelmünzen von 1804 sehr selten sind, sind sie von 1805 bis 1807 relativ häufig und werden in gutem Zustand für rund 200 Dollar verkauft.
  3. Half Dime: Bevor die United States Mint beschloss, dass Fünf-Cent-Stücke als Nickels bezeichnet werden sollten, wurden sie als Half Dimes gekennzeichnet. Die von Thomas Birch entworfene Münze aus dem Jahr 1792 war eine der ersten Münzsorten, die von der United States Mint geprägt wurden. Der Half Dime wurde von 1792 bis 1797 geprägt, machte dann eine dreijährige Pause und wurde im Jahr 1800 wieder eingeführt. Die Münzen wurden bis 1870 immer wieder geprägt, danach wurden sie eingestellt. Bei mehr als einer Auktion wurde der Half Dime für weit über 1.000.000 Dollar verkauft.
  4. Liberty Cap Half Cent aus dem Jahr 1793: Der 1793 geprägte Half Cent war eine der ersten Münzen, die jemals von der United States Mint hergestellt wurden, und hatte damals einen Wert von einem Zweihundertstel eines Dollars. Insgesamt wurden 35.334 Stück geprägt, aber da die Münze so alt ist, gibt es nur noch wenige Exemplare. Wenn ein Exemplar zur Auktion kommt, kann es für fast 250.000 Dollar verkauft werden - obwohl die meisten für deutlich weniger verkauft werden, normalerweise im Bereich von 20.000 bis 50.000 Dollar.
  5. Flowing Hair Dollar aus dem Jahr 1794: Bei einer Auktion im Jahr 2013 wurde ein Flowing Hair Dollar aus dem Jahr 1794 für über 10.000.000 Dollar verkauft. Robert Scot entwarf die Münze, die zu 90 Prozent aus Silber und zu 10 Prozent aus Kupfer besteht. Obwohl der Kongress in 1792 die Prägung von Dollarmünzen genehmigte, verfügte die Münzanstalt erst  im Jahr 1794 über die entsprechenden Werkzeuge, um sie zu prägen. Dies bedeutet, dass es sich bei dieser Münze höchstwahrscheinlich um die erste Prägung einer amerikanischen Dollarmünze handelt. Zu dieser Zeit wurden nur 1.758 Münzen hergestellt.
  6. Capped Bust Eagle: Der von 1795 bis 1804 geprägte Capped Bust Eagle oder Turban Head Eagle hat einen Nennwert von 10 U.S. Dollar. Die in den Jahren 1796 und 1797 geprägten Münzen sind jedoch wertvoller, da sie ein "Small Eagle"-Design aufweisen, das im Jahr 1798 eingestellt wurde. Beide Jahrgänge wurden 2015 auf einer Auktion verkauft; der erste Jahrgang erzielte 822.500 U.S. Dollar, der zweite 1.527.500 U.S. Dollar.
  7. Quarter Eagle aus dem Jahr 1796: Robert Scot entwarf den Quarter Eagle von 1796. Es gibt zwei Versionen der Münze: eine mit Sternen und eine ohne. Die Münze ohne Sterne, die zu 91,7 Prozent aus Gold und zu 8,3 Prozent aus Kupfer besteht, wurde für über 1.700.000 U.S. Dollar verkauft. Das ist ein deutlicher Anstieg gegenüber dem Nennwert von 2,50 Cent, den die Münze zu der Zeit, als sie im Umlauf war, wert war.
  8. Draped Bust Half Dollar aus dem Jahr 1797: Wenn Sie mehr als 1.500.000 Dollar für den Draped Bust Half Dollar von 1797 ausgeben können, könnte er Ihnen gehören, wenn er das nächste Mal versteigert wird. Die Münze, die von Robert Scot und John Eckstein entworfen wurde, wurde zwischen 1796 und 1807 geprägt. Die Münze von 1797 ist jedoch sehr begehrt, da nur 2.984 Stück geprägt wurden.
  9. 1804 Dollar: Trotz der Jahreszahl auf der Münze wurde der Dollar von 1804 erst in den 1830er Jahren geprägt. Die Münzen wurden dem Diplomaten von Präsident Andrew Jackson im Fernen Osten, Edmond Roberts, geschenkt. Am 1. Oktober 1835 erhielt Said bin Sultan von Muscat einen Satz dieser Münzen. Im Mai 2016 wurde eine seiner Münzen, die heute als "Sultan von Muskat" bezeichnet wird, bei einer Auktion von Sotheby's für über 10.500.000 U.S. Dollar verkauft.
  10. 0-Capped Bust Halbdollar aus dem Jahr 1838: Vor 1838 hatte der Capped Bust Half Dollar ein anderes Design. Im Jahr 1838 gestaltete Christian Gobrecht die Münzen neu. Dabei wurde auch der Wert auf der Münze von 50 Cents auf einen halben Dollar geändert. Es gibt schätzungsweise nur 20 Exemplare der 1938-O-Halbdollar, die in New Orleans geprägt wurden und die ersten Münzen sind, die in einer Zweigmünzanstalt hergestellt wurden. Eine Münze in perfektem Zustand wird erwartungsgemäß für rund 745.000 US Dollar verkauft.
  11. Capped Bust Halbdollar aus dem Jahr 1838: Im Jahr 1838 wurden 3.546.000 Capped Bust-Halbdollar geprägt. Während die meisten Varianten dieser Münze weit verbreitet sind, ist die Graham/Reiver-5 sehr begehrt, da der Stempel einen halbierenden Riss aufwies. Obwohl sich der Stempel in einem schlechten Zustand befand, produzierte die Münzanstalt mindestens drei weitere Münzen. Die tatsächliche Anzahl ist jedoch nicht bekannt. Münzsammler glauben, dass der Stempel kurz danach zurückgezogen wurde. Bei einer Auktion wurde die Münze für 45.000 Dollar verkauft.
  12. Seated Liberty Dollar: Der Seated Liberty Dollar wurde von 1840 bis 1873 geprägt. Christian Gobrecht entwarf die Bilder auf der Münze. Während die meisten Seated Liberty Dollars einen hohen Preis erzielen, kann der im Jahr 1870 geprägte Dollar im schlechten Zustand für über 375.000 Dollar und in prägefrischem Zustand für 1.250.000 Dollar verkauft werden. Von diesem Jahr gibt es noch etwa 12 Münzen. Die Münze wurde erstmals im Jahr 1914 auf der Ausstellung der American Numismatic Society öffentlich ausgestellt.
  13. Confederate States Half-Dollar aus dem Jahr 1861: Während des Amerikanischen Bürgerkriegs war die Münzanstalt von New Orleans kurzzeitig für die Konföderierten Staaten von Amerika tätig. Im Jahr 1861 prägte die Münzanstalt vier konföderierte Halbdollar, wobei sie für die Vorderseite einen 1861-O Seated Liberty Stempel wiederverwendete. Drei der Münzen wurden für über eine halbe Million Dollar verkauft. Im Jahr 2017 wurde ein Exemplar für 960.000 Dollar verkauft. Zwei Jahre zuvor wurden zwei Münzen für 881.250 Dollar bzw. 656.250 Dollar verkauft.
  14. Morgan-Silberdollar: Während der durchschnittliche Morgan-Silberdollar nur etwa 50 Dollar wert ist, gibt es einige Münzen, die ein kleines Vermögen wert sind. So erzielte eine seltene Version der Ausgabe von 1901 bei einer Auktion im Jahr 2015 einen Preis von fast 600.000 US Dollar. Der Morgan-Silberdollar wurde erstmals im Jahr 1878 geprägt. In diesem Jahr wurden über 20 Millionen Morgan-Dollar geprägt. Die Münze wurde noch bis 1904 hergestellt, aber ihre Produktion wurde eingestellt, als dem Finanzministerium das Silber ausging. Der Morgan-Silberdollar kehrte im Jahr 1921 mit 85 Millionen geprägten Exemplaren zurück.
  15. S Barber Dime aus dem Jahr 1894: Im Jahr 2016 wurde die Münze für fast 2.000.000 Dollar verkauft. Von diesen im Jahr 1894 in San Francisco geprägten Barber Dimes wurden nur 24 Stück hergestellt, und Experten schätzen, dass heute nur noch neun davon existieren.
  16. Stella Vier-Dollar-Münze: In den Jahren 1879 und 1880 stellte die Münzanstalt der Vereinigten Staaten 425 Vier-Dollar-Münzen her. Sie waren die Idee von John A. Kasson, dem US-Minister in Österreich. Er glaubte, dass die Goldmünze für reisende Amerikaner wertvoll sein würde, weil sie gegen europäische Goldmünzen mit gleichem Wert eingetauscht werden konnte. Im Jahr 2016 wurde eine Münze zur Auktion angeboten mit der Erwartung, dass die Münze für 60.000 Dollar verkauft werden würde. Allerdings wurden neuwertige Stellas auf über eine Million Dollar geschätzt.
  17. Liberty Head Nickel aus dem Jahr 1913: Der Liberty Head Nickel  aus dem Jahr 1913 ist eine der teuersten Münzen, die es gibt. Es sind nur fünf dieser Nickels aus diesem Jahr bekannt. Erschwerend kommt hinzu, dass die Münzanstalt der Vereinigten Staaten keine Aufzeichnungen über ihre Herstellung hat. Wenn sie zur Versteigerung kommen, erzielen sie in der Regel zwischen 3.400.000 und 4.500.000 Dollar.
  18. Walking Liberty Halbdollar: Adolph Alexander Weinman entwarf den Walking Liberty Half Dollar, der von 1916 bis 1947 geprägt wurde. Eine Münze in zirkuliertem Zustand kann über 250.000 US Dollar erzielen. Allein im Jahr 1919 wurden allerdings wurden 1.165.000 Münzen geprägt, was bedeutet, dass die Münze unter Sammlern recht verbreitet ist. Die meisten Walking Liberty Half Dollars werden mit etwa 30 Dollar bewertet, was weit über dem Wert des Silbergehalts liegt.
  19. Star Grant aus dem Jahr 1922: Der Star Grant von 1922 kann für etwas unter 45.000 Dollar verkauft werden, aber ein Proof kann für über 184.000 Dollar verkauft werden. Laura Gardin Fraser entwarf die Münze, von der nur 4.250 Exemplare geprägt wurden. Einige Versionen dieser Münze haben einen Stern, andere nicht. Grant-Dollar-Münzen wurden von 1903 bis 1926 als Gedenkmünzen verkauft.
  20. Saint-Gaudens Double Eagle aus dem Jahr 1933: Im Jahr 2002 wurde eine 1933 Saint-Gaudens Double Eagle 20-Dollar-Münze für fast 7.600.000 US Dollar verkauft. Aufgrund der zweifelhaften Rechtmäßigkeit der Ausgabe der Münze, da die Prägung von Goldmünzen zu dieser Zeit möglicherweise verboten war, ist der 2002 verkaufte Saint-Gaudens Double Eagle der einzige, der legal verkauft werden kann.
  21. Indian Head Gold Eagle aus dem Jahr 1933: Der Indian Head Gold Eagle wurde von 1907 bis 1933 geprägt. Sein letztes Produktionsjahr ist das wertvollste, denn 1933 war auch das Jahr, in dem Präsident Franklin D. Roosevelt den Goldbesitz verbot. Am Ende wurden die meisten Indian Gold Eagles von 1933, die einen Nennwert von 10 Dollar haben, eingeschmolzen. Die Münze ist in schlechtem Zustand über 69.000 Dollar wert. Eine Münze in neuwertigem Zustand wurde für fast 900.000 Dollar verkauft.
  22. Kupferpenny aus dem Jahr 1943: Im Jahr 1943 wurden die meisten Pennys aus verzinktem Stahl hergestellt, da Kupfer und Nickel für den Zweiten Weltkrieg benötigt wurden. Es wird geschätzt, dass nur 40 Exemplare dieses Jahrgangs existieren. Ein Kupferpenny aus dem Jahr 1943 wurde 1958 für über 40.000 Dollar verkauft. Mehr als 60 Jahre später wurde ein Kupferpenny aus diesem Jahr für mehr als 200.000 Dollar verkauft.
  23. Liberty Head Double Eagle: Der Liberty Head Double Eagle war zu der Zeit, als er geprägt wurde, also von 1850 bis 1907, etwa 20 Dollar wert. Allerdings wurde die Münze im Jahr 1849 als Test geprägt. Am unteren Ende der Preisskala liegen die Preise für Liberty Head Double Eagle bei weit über 1.000 US Dollar. Die seltensten Liberty Head Double Eagles sind Probedrucke. Ein Proof von 1883 wurde im Jahr 2014 für 282.000 US Dollar verkauft, während eine Münze von 1891 in proofähnlichem Zustand für über 155.000 US Dollar verkauft wurde.
  24. Aluminium-Penny aus dem Jahr 1974: Es ist zwar schwierig, den Preis für eine Münze zu bestimmen, deren Besitz illegal ist, aber der Aluminium-Penny von 1974 wird auf ca.  200.000 bis 2.000.000 Dollar geschätzt. Im Jahr 2016 planten der Immobilienmakler Randy Lawrence und der Numismatiker Michael McConnell, die Münze zu verkaufen. Als die Absichten des Duos bekannt wurden, forderte die United States Mint die Münze zurück, weil sie nie für die Öffentlichkeit bestimmt war. Der einzige Grund, warum das Paar den silberfarbenen Penny in die Hände bekam, war die Tatsache, dass die Münzanstalt die Münzen an Kongressabgeordnete verteilte und nicht alle davon zurückgegeben wurden.
  25. 2000 Library of Congress Zehn-Dollar-Münze: Am 19. Oktober 1998 genehmigte die Regierung der Vereinigten Staaten die Prägung von 200.000 Library of Congress 10 Dollar-Münzen. Es sind die einzigen bimetallischen Münzen, die die United States Mint je hergestellt hat. Das Münzinnere besteht aus Platin, der äußere Ring aus einem Goldblech. Auf der Vorderseite hält die römische Göttin der Weisheit die Fackel des Lernens. Zwanzig Jahre später erzielt diese Münze bei einer Auktion einen Preis zwischen 1.000 und 3.000 Dollar.