MO - FR 10 - 18 UHR
Hotline 040 76 11 85 01

Palladium VS Platin VS Weißgold

Was ist Palladium?

Palladium ist ein weiteres weißes Metall, das zur Platingruppe gehört. William Hyde Wollaston (1776 - 1828) entdeckte die Elemente Palladium und Rhodium im Jahr 1803. Er benannte Palladium nach dem Asteroiden Pallas, der wiederum nach Pallas Athene, der griechischen Göttin der Gerechtigkeit und Weisheit, benannt wurde. Südafrika und Russland sind die beiden Hauptlieferanten von Palladium. Es ist ein Nebenprodukt des Platinabbausund gilt als seltenes Metall. Als eines der seltensten Metalle der Welt eignet sich Palladiumzur Herstellung von Schmuckgegenständen, die qualitativ hochwertig und relativ gesehen preiswerter sind als andere hochwertige Metalle. Mit dem Anstieg der Preise für Gold und Platin ist Palladium eine der besten Entscheidungen für diejenigen mit einem geringeren Budget, die nicht auf Qualität oder Schönheit verzichten möchten. Das Metall ist ähnlich wie Platin hypoallergen und hält sich gut über die Zeit und läuft im Laufe der Jahre nicht an. Es benötigt keine Beschichtung oder andere Metalle zum Schutz - es bleibt auf natürliche Weise weiß ohne regelmäßige Wartung und Pflege. Während es in der gleichen Gruppe wie Platin ist und sehr ähnlich aussieht, ist es viel leichter als sein Schwestermetall. Dies mag sich aber für einige seltsam anfühlen und für andere wiederum angenehm. Die Beliebtheit von Palladiumlegierungen bei Verlobungs- und Eheringen ist in letzter Zeit stark angestiegen - in der Tat fragen sich viele, ob es das neue Platin wird. Palladium wurde erst im Januar 2010 offiziell als Edelmetall anerkannt und es ist nun gesetzlich vorgeschrieben, dass jeder Palladium-Ring, der mehr als 1 Gramm wiegt, gestempelt ist. Es wird sogar behauptet, dass Palladium seltener als Gold ist.

Was ist Weißgold?

Da Gold normalerweise eine gelbe Farbe hat, werden andere Metalle benötigt, um eine weiße Oberfläche zu erzeugen. Palladium ist tatsächlich eine der Legierungen, die verwendet werden, um den Farbton des Metalls zu ändern, zusätzlich zu Silber, Kupfer, Nickel und Zink, die zusammen dazu beitragen, das Weißgold besonders stark und haltbar zu machen. Es ist auch ziemlich resistent gegen Rost und Korrosion. Während das Endergebnis silbern erscheinen mag, wird es immer einen leichten goldenen Schimmer bei Schmuckgegenständen aus Weißgold geben. Es ist in einer Vielzahl von Karat erhältlich. Da Weißgold oft mit dem Element Rhodium überzogen ist, kann es schwierig sein, visuell zwischen 14 Karat und 18 Karat Weißgold zu unterscheiden. Der Ursprung der ersten Weißgoldlegierung ist umstritten, obwohl 1913 ein Patent dafür angemeldet wurde. Während des Zweiten Weltkriegs erklärte die US-Regierung Platin zu einem strategischen Metall, das nicht für zivile Zwecke verwendet werden durfte. Verlobungsringe aus Weißgold kamen sehr in Mode und sind auch heute noch beliebt.

Was ist Platin?

Von König Ludwig XVI. von Frankreich als "das einzige Metall, das für Könige geeignet ist" bezeichnet, wurde Platin seinerzeit mit königlicher Genehmigung hergestellt. Südafrika ist der Hauptproduzent von Platin; dieses weiße Metall ist viel seltener als Gold. Platin ist das haltbarste, aber auch das schwerste und teuerste Metall auf dem Markt. Es nutzt sich nie ab und muss nur regelmäßig mit Wasser und Seife gewaschen werden, um es glänzend und hell zu halten. Als das seltenste aller Metalle ist Platin eine der beliebtesten Entscheidungen für Verlobungs- und Eheringe. Obwohl es auch die teuerste der Optionenist, kosten einige Designs nicht viel mehr als ein höherwertiges Weißgold, abhängig von Gewicht und Feinheiten. Es erfordert weniger Pflege als Weißgold und Palladium und ist das hellste Weiß von allen Metallen. Platin ist dichter und fester als Gold. Da Platin stark und weniger spröde als Goldlegierungen ist, ist die Bruchgefahr von Platinzinken geringer, so dass es ideal für die Fassung von Diamanten ist. Einige der berühmtesten Edelsteine der Welt, wie der Hope-Diamant, sind in Platinlegierungen gefasst. Es ist eine ausgezeichnete Wahl für filigrane Designarbeiten, sorgt für robuste Zinken und ist hypoallergen.

Warum ist Platin so viel teurer als Palladium und Gold?

Platin ist bei weitem schwerer als Gold, etwa 60%. Das heißt, wenn ein Goldring etwa 5 Gramm Gold wiegen würde, dann würde er in Platin etwa 8 Gramm wiegen. Darüber hinaus ist der Herstellungsprozess von Platin ist komplexer als der von Gold, was die Arbeitskosten erhöht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Palladium zwar von einigen als möglicher Ersatz für Platin bezeichnet wird, in Wirklichkeit aber ein Ersatz für Gold war, auch als die Preise hoch waren!

123